Ina im Immobilien-Interview: „Chancen für Normalverdiener?“

Die Region Hannover steht aktuell im Fokus der Immobilienmakler_innen für Neubau, Wiederverkauf und Immobilienverkauf. Warum gerade viele Menschen auf das sogenannte „Beton-Gold“ setzen, liegt laut Ina Kodetzki (Immobilienmaklerin) auf der Hand. Denn der Traum von der eigenen Wohnung oder dem eigenen Haus, sind als Altersvorsorge sehr begehrt. Deshalb haben wir uns entschlossen die engagierte und fachkompetente Immobilienmaklerin Ina Kodetzki zu diesem Thema zu interviewen.

„Kaum Chancen für Normalverdiener beim günstigen Immobilienschnäppchen“

 

Redaktion: Frau Kodetzki, wieso sind sie Immobilienmaklerin geworden?

Ina Kodetzki: Die Intention war eine ganz persönliche, denn ich war schon immer „Vermittlerin“ mit Leib und Seele. Nach eigenen Erfahrungen bei der Suche nach einem Eigenheim, bin ich nach rund 3 Jahren zum Entschluss gekommen: Das muss auch besser und vor allem einfacher und professioneller gehen! Gesagt getan, so wurde ich zur Immobilienmaklerin – liebevoll von meinen Kunden als „Familienmaklerin“ betitelt.

Redaktion: Frau Kodetzki, mit der Corona-Krise kam die Idee auf, die Immobilienpreise würden purzeln, stimmt das?

Ina Kodetzki: Auch wenn viele Menschen damit gerechnet hätten, dass Immobilien im Wert verlieren, sieht man nun, dass dies nicht der Fall ist. Ganz im Gegenteil, denn während der Coronakrise sind die Immobilienpreise sogar weiter gestiegen.

Redaktion: Frau Kodetzki, wie erklären Sie sich diesen Preisanstieg während des Lockdowns?

Ina Kodetzki:  Dadurch das viele Menschen die Befürchtung haben, dass der Lockdown sich auf die Lebensgrundlage auswirkt, setzen viele darauf, dass hart ersparte Geld in eine Immobilie zu stecken. Gerade aus diesem Grund sind die Anfragen nach günstigen Immobilien gestiegen, aber auch die hochpreisigen Einzelstücke erfreuen sich reissender Anfrage.

Redaktion: Frau Kodetzki, was ist gerade besonders gefragt?

Ina Kodetzki:  Gerade die Nachfrage in der Region Hannover, bzgl. Einfamilienhäusern ist gestiegen. Der Markt folgt dem Bedarf und dementsprechend gehe ich als Immobilienmaklerin davon aus, dass viele Objekte im Preis anziehen, bei vielen Interessenten. Der Trend geht zu einem kleinen Haus in der Region, mit Garten und Platz für Kinder oder Familie.

Redaktion: Frau Kodetzki, wie gehen Sie mit der Situation um?

Ina Kodetzki: Ich persönlich stehe mit meinem Namen für meine Arbeit und Immobilien. Was das für meine Kunden bedeutet? Vertrauen, Diskretion und Kompetenz sind meine Leitlinien, die durch meinen individuellen Service abgerundet werden. Einfach gesagt: Bei mir kann jeder Eigentümer selbst aussuchen, welche Leistungen wirklich benötigt und genutzt werden. Alles aus einer Hand und dennoch frei wählbar, das ist mein Credo.

Der erste Schritt kann so einfach sein. Seien Sie es sich wert, den Wert Ihrer Immobilien zu ermitteln, dank meiner seriösen Marktwerteinschätzung zum Festpreis.